Wie lange dauert die Behandlung mit der Herzhose?

Die Therapie mit der personalisierten Herzhose stellt ein passives Training für das Gefäßbett dar. Nach aktuellem wissenschaftlichen Stand, bei einer Therapiestunde täglich, benötigt das Herz zwischen drei und sieben Wochen, bzw. 30 bis 35 Trainingsstunden, um das Wachstum der natürlichen Bypässe ausreichend auszubilden. Dieser Zeitraum hängt ganz wesentlich von den individuellen Blutflussgeschwindigkeiten jedes einzelnen Patienten ab. Mithilfe des Gefäßtachometers lässt sich ein auf den Patienten persönlich abgestimmter Therapieplan erstellen.

Erfolgreich behandelt

Klinische Studien haben erwiesen, dass nach Abschluss des Herzhose-Trainings eine deutliche Linderung der belastungsabhängigen Brustenge und Atemnot eintritt. Zudem wird die Funktion des gesamten Gefäßbettes nachweislich verbessert.

Für wen ist die Herzhose nicht geeignet?

Patienten, die unter offenen Stellen an den Beinen, schweren Herzklappenfehlern oder akuten Thrombosen leiden, können nicht mit der Herzhose behandelt werden. Ebenso sind Patienten, die bereits mit Bypässen an den Beinen versorgt sind, nicht für die Therapie geeignet.

Herzhose Noninvasive Gefäßmedizin

Herzhose

Herzhose