Startseite Foren Forum Herzhose von Herzhose Fachärzte Team, am 25.05.2013 um 13:29 Uhr

Dieses Thema enthält 0 Antworten, hat 1 Stimme, und wurde zuletzt vor vor 2 Jahre, 2 Monaten von  michaelstumm aktualisiert.

1 Antwort anzeigen (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #201

    michaelstumm
    Keymaster

    Sehr geehrtes Forum,

    Das Herzhose Verfahren ist eine neue nicht-invasive Therapie für Gefäßerkrankungen. Dabei wird die sogennante Shear Rate mittels Doppler Sonographie in jedem Patienten individuell gemessen und das Herzhose Verfahren wird auf jeden Patienten individuell abgestimmt. Also kein Anzug von der Stange, sonder ein individuell abgestimmter Maßanzug für jeden Patienten für die Arterien.
    Diese Therapie ermöglicht somit erstmals eine patientenindividuelle Behandlung der koronaren Herzkrankheit sowie der anderen Stromgebiete im Körper. Das Herzhose Verfahren beruht auf jahrelanger Forschung der Charité, des Universitätsklinikums Freiburg und der Max-Planck-Gesellschaft auf diesem Gebiet. Dabei konnte gezeigt werden, dass nicht die Blutdruck-Steigerung eine wesentliche Rolle spielt, sondern spezifische Shear Stress Faktoren im Blutstrom. Aus Mangel an Herzkatheterplätzen wird bisher in Indien und China mit Gegenpulsationsgeräten älterer Generationen gearbeitet (sogenannte EECP Geräte), diese haben jedoch den Nachteil nicht unerheblicher Nebenwirkungen und werden von uns weder angeboten noch empfohlen. Gerade weil z.T. mit sehr hohen und unangenehmen Drücken gearbeitet wird (siehe auch die z.T. negative Beurteilung der FDA Circulatory System Devices Advisory Panel December 5, 2012) ist dieses ältere Verfahren unspezifisch und mit keiner personalisierte Kontrolle verbunden. Dieses kann gerade bei Herzklappenfehlern, einer ausgeprägten Schaufensterkrankheit, einer ausgeprägten Herzschwäche Nachteile und deutliche Nebenwirkungen haben. Auch bei Patienten mit komplexen Herz- und Gefäßerkrankungen treten daher nicht unerhebliche Risiken der „älteren“ EECP Therapie auf.
    Das Herzhose Verfahren hingegen ist patentiert und wird derzeit nur an der Charité in Berlin angeboten. Weitere Herzhose® Zentren (erkennbar am geschützten Herzhose® Logo) werden derzeit in Deutschland, der Schweiz und Österreich aufgebaut. Weiterhin laufen zu diesem Thema zahlreiche größere internationale Studien mit internationalen Meinungsbildnern auf diesem Gebiet. Die Charité ist dabei die führende Klinik und Initiator dieser Studien.

    mit freundlichen Grüßen

    Ihr Herzhose Team

1 Antwort anzeigen (von insgesamt 1)

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.