Wenn das Herz sich selber heilt,
braucht es oft keine Operation.

An der Charité entwickeltes, patentiertes Verfahren

Erkennbar am HERZHOSE®-Logo

grafik

HERZHOSE® ist eine moderne, personalisierte und nicht-operative Behandlung bei Herz- und Gefäßerkrankungen.

Die Selbst-
heilungskraft

unseres Körpers ist der meistunterschätze Vorgang in unserer heutigen Welt.

Vielleicht weil er für viele ein Mysterium ist, für manche sogar ein Mythos. Dabei wartet diese jedem zur Verfügung stehende Kraft nur auf den richtigen Anstoß.

Gefäßverengungen sind die häufigste Ursache für Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Bislang werden diese Engstellen oder Verschlüsse meist operativ behandelt, indem sie per Herzkatheter geweitet oder mit einem Bypass überbrückt werden. Doch der Körper kann, mit der richtigen Unterstützung, diese Einengungen selbst umgehen und auf diese Weise natürliche Bypässe schaffen.

Eine Forschungsstudie an der Berliner Charité konnte zeigen, wie eine medizinische Innovation, die sogenannte HERZHOSE®, diese Impulse geben kann. Hierbei werden die feinen Nebengefäße des Herzens durch eine kontrollierte Schubkraft des Blutes „trainiert“ und zu großen Blutgefäßen ausgebildet. Die HERZHOSE® unterstützt dabei den Pulsschlag und optimiert die Schubkraft bei jedem Herzschlag des/der Patienten/in.

Die Herzhose®-Therapie

wird personalisiert für jede(n) Patient/in eingestellt und findet stets unter ärztlicher Begleitung statt.

Wenn Sie Fragen zur HERZHOSE® haben oder an einer Behandlung interessiert sind, kontaktieren Sie uns bitte.

Kontakt

Das HERZHOSE®-Prinzip

kennenlernen

Schmerzen beim gehen?

Melden Sie sich in den Studienambulanzen!

Alle Informationen

zur HERZHOSE® im Überblick

Patienten-Informationen & Presse-News