Bild

Im Kampf gegen den Infarkt rettet die Hochleistungsmedizin viele Menschenleben, doch Heilung bringt sie nicht. Nun beschreiten Ärzte neue Wege in der Herztherapie: Sie setzen auf körpereigene Bypässe – und die Mithilfe der Patienten.

Der 54-jährige Dietmar K. aus Köln hat ein krankes Herz und muss trotzdem nicht leiden. Ärzte haben dem Mann schon viermal Engstellen in den Herzkranzarterien mit einem winzigen, aufblasbaren Ballon aufgedehnt. Um die Gefäße dauerhaft offen zu halten, bauten sie ihm dann Stents ein, winzige Stützröhren aus Metall. Dank der implantierten …

Selbstheilende Herzen. Der Spiegel. Der komplette Artikel.