Ein etwas anderes Gehtraining

Patienten mit eingeschränkter Durchblutung in den Beinen sollten ein Gehtraining absolvieren. Ist das nicht möglich, können aufblasbare Manschetten helfen.

Nicola von Lutterotti, 01.09.2017, 13.00 Uhr

In den Beinarterien bleiben arteriosklerotisch bedingte Engpässe oft lange Zeit unbemerkt. Denn anders als ihr Pendant im Herzen – als koronare Herzkrankheit bezeichnet – erzeugt die sogenannte periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) häufig erst dann Beschwerden, wenn die Beinarterien kaum noch Blut durchlassen. Schon kurze Gehstrecken können dann zur Qual werden und die Betroffenen dazu zwingen, immer wieder stehen zu bleiben. Da die Auslagen von Geschäften willkommene Gelegenheit zur Rast bieten, wird das Gefässleiden auch Schaufensterkrankheit genannt.

Gesamten Artikel auf www.nzz.ch lesen